Fonds Jacques Cerf


Der neu gebildete «Fonds Jacques Cerf» ermöglicht der FONDATION SUISA zu einer verstärkten Förderung im Bereich der zeitgenössischen klassischen Musik. Das Legat ist Colette Cerf, Witwe des Lausanner Komponisten und Musikers Jacques Cerf, zu verdanken, welche damit – ganz im Sinne ihres verstorbenen Gatten – einen substanziellen Beitrag zur Unterstützung des Schweizer Musikschaffens leistet.


A PROPOS

Der «Fonds Jacques Cerf» trägt den Namen des gleichnamigen Lausanner Komponisten und Musikers (1932-2019), der bereits im Alter von sechs Jahren erste Stücke für Piano schrieb. Das Vermächtnis Cerfs umfasst mehr als 100 Werke, darunter Ballette, Konzerte für verschiedene Instrumente, symphonische Werke, mehrere Stücke für Gitarren und andere Instrumente, 3 Opern sowie ein Oratorienballett. Er war Mitglied des Schweizerischen Tonkünstlervereins, der SUISA und des Internationalen Zentrums für Kulturaustausch.

Colette Cerf war lange Jahre Solistin des Ballets des Opernhauses Zürich. Mit ihrem Legat möchte sie, dass die zeitgenössische klassische Musik in der Schweiz, die auch durch die Werke ihres Gatten über Jahrzehnte massiv geprägt wurde, punktuell gefördert wird.

Oder wie es im Reglement steht:
Mit dem Gesamterlös dieses Nachlasses verpflichtet sich die FONDATION SUISA, einen speziellen Fonds namens «Fonds Jacques Cerf» zu schaffen, der es der Stiftung ermöglicht, ausschliesslich Projekte für die Komposition und/oder Aufführung von Schweizer Werken im Bereich der zeitgenössischen klassischen Musik («Contemporary Classic») zu unterstützen.

ZIEL

Dank dem «Fonds Jacques Cerf» können folgende Projekte finanziell unterstützt werden:

  • Kompositionsaufträge, Uraufführungen oder Wiederaufführungen von Werken im Bereich der zeitgenössischen klassischen Musik («Contemporary Classic») mit Bezug zur Schweiz oder dem Fürstentum Liechtenstein
  • Dem Willen der Legatsgeberin folgend sind davon ausgenommen Werke der «dodekaphonischen, seriellen, konkreten oder avantgardistischen Musik».

BEDINGUNGEN

Der «Fonds Jacques Cerf» gewährt auf der Grundlage eingereichter Dossiers und nach Beurteilung durch eine Fachkommission finanzielle Unterstützung.

Die Auswahl und Unterstützung von Projekten, die durch den «Fonds Jacques Cerf»  begünstigt werden, richtet sich nach dem Zweck der FONDATION SUISA. Deshalb müssen alle geförderten Projekte einen Bezug zum aktuellen Schweizerischen oder Liechtensteinischen Musikschaffen haben.

Bitte reichen Sie Ihre Gesuchsunterlagen ausschliesslich über das folgende Formular ein:

FONDS JACQUES CERF – ONLINE GESUCHSEINGABE



Eingabefristen
sind jeweils der 15. Juni und der 15. November.

Rückfragen richten Sie bitte an fondscerf@fondation-suisa.ch.






 

by moxi